Gesehen, gelesen, gedacht. Für Sie zur Inspiration.

Klee & Kandinsky in Bern: «Goethe & Schiller» der bildenden Kunst
Kennen Sie das Goethe-Schiller-Denkmal in Weimar? Die beiden Literaten, Freunde und Konkurrenten, posieren seit 1857 nebeneinander auf dem Sockel, reichen sich die Hände, und ihr Blick geht in die Weite, doch in verschiedene Richtungen. Rund 60 Jahre später posieren Klee und Kandinsky in derselben Haltung an der Atlantikküste. Die Pose ist Programm: Zwei grundverschiedene Menschen, zwei hoch talentierte Künstler gehen gemeinsame Wegstrecken zwischen Freundschaft, Inspiration und Konkurrenz.

Dies aufzuzeigen, ist das Ziel der Ausstellung im Zentrum Paul Klee Bern in Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie im Lenbachhaus München. Die beiden Häuser sind die Kompetenzzentren für den jeweiligen Meister der klassischen Moderne. Mit dieser Zusammenschau eröffnen sie dem Publikum tatsächlich Neues.

Diese Ausstellung zeigt zum ersten Mal überhaupt die wechselvolle Geschichte dieser künstlerischen Beziehung über die Zeit von 1900 bis 1940 auf, mit Schwerpunkt Blauer Reiter und Bauhauszeit. Die Exponate sind grossartig, die begleitenden Texte hilfreich, und die Schau wird zum inspirierenden Parcours. Sie ist bis zum 27.09. zu sehen. Hingehen!