Vanitas. Von Schönheit und Vergänglichkeit.

Mittelalterliche Jungbrunnen, barocke Früchteschalen oder zeitgenössische Fotos mit welken Blumen: Kunstschaffende aller Jahrhunderte verdichten die existenzielle Thematik von Werden, Sein und Vergehen und laden uns mit ihren Bildern zur Betrachung und Reflexion ein. 

1.5-stündiger Bildvortrag mit Gespräch oder Rundgang im Kunsthaus Zürich. Für Gruppen und Institutionen buchbar. Termine und Tarife auf Anfrage.

Vertiefung der Thematik
Meine intensivste Erfahrung mit Vergänglichkeit durch den Tod meines Mannes im Jahr 2005 mündete 2008 in ein Buch zum Trauerprozess, das beim Herder Verlag erschien (vergriffen). Die 2. Auflage 2015 wird als print on demand gedruckt und ist im online-Buchhandel und als E-Book erhältlich. Details bei amazon, kostenloser Versand bei exlibris. Das Thema Vergänglichkeit gehört seither bewusst zu meinem Leben. So unterrichte ich regelmässig für Caritas im Lehrgang «Begleitung in der letzten Lebensphase». Auch hier fliessen Kunstwerke ein.
zurück zum Angebot